veröffentlicht am 19. Dezember 2018 in Fair Trade Blog von Sarah

Fairtrade Mischprodukte

In früheren Beiträgen haben wir Teile von den so genannten klassischen Fairtrade Produkten (Monoprodukte) , wie z.B Kaffee, Kakao oder Honig präsentiert. Diesmal möchten wir Ihnen den Begriff des Fairtrade-Siegels “die Fairtrade Mischprodukte” näher beschreiben bzw. erläutern.

Anzeige

GEPA - The Fair Trade Company

Was ist ein Fairtrade Mischprodukt?

Mischprodukt Schokocookies

Das Mischprodukt Schokoladen-Cookies

Viele Produkte bestehen nicht aus einem “Fairtrade-Monoprodukt“, wie z.B. Kaffee oder Kakao, sondern aus mehreren Zutaten bzw. Inhaltsstoffen, wie z.B Kekse, Schokolade, Eis, Müsli, etc.

Diese Produkte werden auch “Fairtrade-Mischprodukte” genannt. Ein gutes Beispiel dafür ist die Schokolade. Eine Fairtrade-Schokolade besteht aus mehreren Zutaten, jedoch gelten nicht für alle Zutaten “Fairtrade-Standards“, wie bei z.B. Milchpulver, Wasser, etc..

Indem man mehrere Zutaten kombiniert, entsteht eine Vielfalt an neuen Produkten. Diese verschaffen neue Umsatzoptionen für die Produzenten. Im Jahr 2015 wurde die “Fairtrade-Richtlinie” über “Mischprodukte” veröffentlicht.

Diese regelt im Wesentlichen, welche Mischprodukte das Fairtrade-Siegel verwenden dürfen. Die Idee dahinter ist, dass man dadurch den bestmöglichen Nutzen für die Erzeuger schafft.

Mischprodukt Schokolade

Das Mischprodukt Schokolade

Die Fairtrade-Mischprodukte Regel

Damit ein Produkt wie z.B Schokolade, Eis oder Müsli, als Fairtrade-Mischprodukt zertifiziert wird, müssen alle möglichen Fairtrade Monoprodukte beinhaltet sein, welche man für die Produktion des Produkts benötigt.

Als Beispiel nehmen wir hier die Milchschokolade. Nehmen wir an, die Milchschokolade besteht aus 40% Milchpulver, 20% Rohzucker und 40% Kakaoanteil. Aus diesen drei Rohstoffen gibt es nur für Milch keinen Fairtrade-Standard, also sollten Kakao- und Rohzucker “Fairtrade” zertifiziert sein, damit die Milchschokolade das Fairtrade-Siegel erhält.

Dazu kommt noch die zusätzliche Regelung, dass der Anteil aller Fairtrade-Rohstoffe mindestens 20% gemessen an dem Gewicht des Endprodukts betragen sollte.

Der Umsatzanteil von Fairtrade-Lebensmittelmischprodukten ist ca. 12%, jedoch kommen immer neue Produkten auf den Markt, was zu einer möglichen Steigerung des Prozentsatzes führen könnte.  In den allermeisten Fällen liegt der Fairtrade-Anteil der Rohstoffe über 50%. Nur bei 1% liegt dieser zwischen 20 und 50%.

 

 

 

 

Fairtrade Mischprodukte – Unsere Empfehlung

* Preis wurde zuletzt am 20. April 2019 um 22:01 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 20. April 2019 um 2:46 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 20. April 2019 um 19:06 Uhr aktualisiert

Quellen:

https://www.fairtrade-deutschland.de/fileadmin/DE/mediathek/pdf/fairtrade_statement_mischprodukte.pdf

https://www.fairtrade-deutschland.de/was-ist-fairtrade/fairtrade-standards/mischprodukte.html


%d Bloggern gefällt das: