veröffentlicht am 28. Januar 2020 in Fair Trade Blog von Armin

Klimawandel durch nachhaltige Produkte aufhalten, lohnt sich!

Seit 2018 gehen die Schüler jeden Freitag auf die Straßen streiken und fordern Maßnahmen von der Regierung gegen den Klimawandel. Aber was ist Klimawandel eigentlich? Und wieso wird dieser so turbulent diskutiert? Dem Begriff Klimawandel begegnest Du seit Jahrzehnten in unseren Medien. Doch was bedeutet diese Klimaänderung genau und wieso wird in letzter Zeit so viel darüber diskutiert?

Klimawandel, auch Klimawechsel genannt, bezeichnet die Klimaveränderung auf der Erde. Im Grunde unterscheiden die Wissenschaftler heutzutage zwischen Perioden der Erdabkühlung oder der Erderwärmung. Gegenwärtig ist die durch den Menschen verursachte globale Klimaerwärmung ein Beispiel für einen Klimawandel. Dieser hält immer noch an.

Gibt es eine Klimawandel Definition?

Gibt es eine genaue Klimawandel Definition etwa? Generell kannst Du unter dem Begriff Klimawandel die durch den Menschen verursachte Klimaveränderung auf der Erde verstehen.

Nun möchten wir Dir die Klimawandel Definition genauer erläutern. CO2 und andere Treibhausgase spielen beim Klimawandel eine entscheidende Rolle. Der dahinter stehende Effekt heißt Treibhauseffekt. Unsere Atmosphäre auf der Erde wirkt wie ein Schutzschild. Die Bestandteile der Atmosphäre sorgen dafür, dass weniger als die Hälfte der Sonnenstrahlung auf die Erdoberfläche gelangt. Die Sonnenstrahlung wird auf der Erdoberfläche in Wärmestrahlung umgewandelt und wieder Richtung Weltall geschickt. Und nun kommen die Treibhausgase ins Spiel.

Welche Treibhausgase verursachen den Klimawandel?

CO2, Wasserdampf, Methan und andere in der Atmosphäre befindliche Treibhausgase fördern nun den Klimawandel. Denn beispielsweise das CO2 verhindert, dass die Wärmestrahlung in das Weltall entweichen kann. Der Schutzschild ist zu dicht und die Wärme wird wieder in Richtung Erde zurück geschickt. Die chemische Struktur von CO2 besteht aus einem Kohlenstoff und zwei Sauerstoffatomen. So ist CO2 anfälliger für die Aufnahme und Rückstrahlung von Wärmestrahlung. So entsteht Klimaerwärmung bzw. so vollzieht sich der Klimawandel. Du kannst Dir sicher vorstellen, was passiert, wenn immer mehr CO2 in der Atmosphäre ist. Die Klimaerwärmung wird immer schlimmer.

Welche Klimawandel Folgen und Klimawandel Auswirkungen gibt es?

Mit den Klimawandel Folgen bzw. Klimawandel Auswirkungen wird eine Vielzahl von Veränderungen beschrieben, die die Menschheit und die gesamte Erde betreffen. Die globale Klimaerwärmung ist ein Trend, der beobachtet und prognostiziert wird. Du vergleichst hierbei vorindustrielle Klimawerte mit heute. Die höhere globale Durchschnittstemperatur zieht dabei nachstehende Folgen nach sich. Klimawandel Folgen und Klimawandel Auswirkungen sind steigende Meeresspiegel, Gletscherschmelze sowie die Verschiebung von Klimazonen, Vegetationszonen und Lebensräumen. Weitere Klimawandel Folgen sind verändertes Auftreten von Niederschlägen, häufigere und stärkere Wetterextreme. Dazu zählen Dürren, Stürme und Überschwemmungen. Des Weiteren erfolgt die Ausbreitung von Parasiten und tropische Krankheiten weiten sich aus.

Es gibt auch Klimaflüchtlinge!

Schließlich machen sich viele Menschen auf den Weg. Sie werden zu Umweltflüchtlingen oder Klimaflüchtlingen. Es sind nicht immer Kriegsflüchtlinge oder Wirtschaftsflüchtlinge. Nein! Es gibt vielen Menschen, die auch als Klimaflüchtlinge bezeichnet werden. Bis 2040 drohen weltweit 200 Millionen Klimaflüchtlinge, wenn der menschenverursachte Klimawandel weiter geht wie bisher. Besonders betroffen sind jetzt schon die Sahel Zone in Afrika, Bangladesh und kleine Inseln im Südpazifik.

Welche Klimawandel Ursachen gibt es?

Klimawandel Ursachen sind vielzählig. Menschen beeinflussen den Klimawandel durch die Nutzung fossiler Brennstoffe, die Viehzucht oder das Abholzen des Regenwaldes. Es passiert eine Klimaveränderung. Die Temperatur auf der Erde steigt. Die Gase die dabei entstehen haben wir Dir oben bereits vorgestellt. Wir möchten Dich aber nochmals besonders auf die entscheidenden Klimatreiber hinweisen: CO2 (Kohlendioxid), Methan, Distickstoffoxid und fluorierte Gase.

Durch die Verbrennung von Erdöl, Kohle und Erdgas entstehen Kohlendioxid und Stickoxide. Durch Abholzung von Wäldern können Bäume nicht mehr genug CO2 aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln. Ein Ausbau der Viehzucht lässt große Mengen an Methan entstehen, was bei der Verdauung von Futter entweicht. Stickstoffhaltige Dünger sind Ursache für Stickoxidemissionen. Fluorierte Gase verursachen eine starke Treibhausgaswirkung. Diese ist bis zu 23000 mal stärker als von CO2. All diese Gase tragen zum Klimawandel bei.

Und wie sieht Klimawandel aktuell 2019 aus? In folgendem Video erhältst Du Einblick und siehst, was passiert, wenn wir nichts nachhaltig ändern.

Klimawandel aktuell 2019 ist also eine sehr ernst zu nehmende Sache.

Gibt es Klimawandel Lösungen? Klimawandel stoppen durch geeignete Klimawandel Maßnahmen!

Eines steht fest! Wir müssen gemeinsam den Klimawandel stoppen. Doch welche Klimawandel Maßnahmen bzw. Klimawandel Lösungen gibt es? Und wie lässt sich der Klimawandel stoppen? Wir können vieles tun, um vor allem CO2 einzusparen.

Im Bereich Verkehr gibt es Klimawandel Lösungen. Wir können umweltfreundlicher reisen, indem wir öffentliche Verkehrsmittel wie die Bahn oder den Bus benutzen. Auf das Fliegen sollten wir nach Möglichkeit verzichten. Fliegen hat mit Abstand die höchsten klimaschädlichen Emissionen. Wenn wir Auto fahren, dann sollten wir alle Plätze im Auto besetzen. So sinken die CO2 Emissionen pro Kopf. Wir können uns alle an Klimaschutzprojekten beteiligen.

Aber auch im Haushalt können wir auf Klimawandel Maßnahmen setzen. Wir können Energiesparlampen und LEDs verwenden. Wenn wir Zimmer verlassen, sollten wir immer das Licht ausschalten. Dadurch sparen wir nicht nur Strom und Geld, sondern auch CO2. Um Wasser zu sparen, sollten wir lieber kurz duschen als ein Vollbad nehmen.

Geräte im Standby-Betrieb sollten wir komplett ausschalten. Und wenn wir Kühlschränke oder andere Geräte kaufen, dann sollten wir darauf achten, dass diese mindestens Energieeffizienzklasse Kategorie A+ oder A++ sind. Wir sollten auch darauf achten, ob wir wirklich jedes elektronische Gerät tatsächlich brauchen. Beim Lüften ist Stoßlüften besser als ständig geöffnete Fenster. Wir können Wäsche auch bei niedrigeren Temperaturen waschen.

Auch bei unserem Konsumverhalten können wir Klimawandel Maßnahmen anstreben. Benötigen wir wirklich alles was wir besitzen und verbrauchen? Vielleicht ist auch die Nutzung eines Verleihdienstes oft ausreichend. Wir sollten uns im Klaren sein, dass jedes Produkt, nicht nur elektronische Geräte, Treibhausgase verursachen. Und unsere Ernährung und die dahinterstehenden Systeme sollten wir ebenfalls hinterfragen.

Eine der Lösungen bzw. Maßnahmen zur Reduzierung der Klimawandelfolgen lautet Fairtrade. Fairtrade Produkte kaufen ist eine der Klimawandel Maßnahmen, die nachhaltig etwas bewirkt. Denn Fair trade Artikel schützen die Umwelt und die Hersteller.

Nachhaltigkeit schützt unsere Natur

Nachhaltigkeit ist ein vielseits verwendeter Begriff. Doch wie können wir nachhaltig sein, wie Nachhaltigkeit leben? Was bedeutet Nachhaltigkeit? Sehen wir uns hierzu die Nachhaltigkeit Definition an. Die Nachhaltigkeit Definition besagt, dass Nachhaltigkeit ein Handlungsprinzip zur Ressourcen Nutzung ist. Dabei ist eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme gewährleistet. Systeme sind hierbei vor allem Lebewesen und Ökosysteme.

Um Nachhaltigkeit Bedeutung beizumessen, kommt es auf die richtigen Konzepte an. Fairer Handel ist ein Konzept, das die Nachhaltigkeit Bedeutung untermauert. Mit dem Kauf von Fairtrade Produktion unterstützen wir die nachhaltige Entwicklung der Umwelt und von Menschen. Und zwar nachhaltig!

Nachhaltig leben! – Wie geht das?

Wie können wir nachhaltig leben? Was kann man gegen den Klimawandel tun? Die Maßnahmen, wie man den Klimawandel stoppen kann, haben wir Dir bereits weiter oben erklärt. Hinsichtlich Verkehr, Haushalt und Konsum kannst Du bereits sehr viel tun.

Und nun im Detail. Was kann man gegen den Klimawandel tun? Wie gesagt kannst Du mit fair hergestellten Artikeln bereits einiges tun. Denn sie stehen für soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Neben dem Ziel soziale Nachhaltigkeit durch den Fairen Handel zu fördern, steht Fair Trade durch Umweltstandards auch für ökologische Nachhaltigkeit. Ökologische Kriterien stellen die Umweltstandards und die ökologische Nachhaltigkeit dabei sicher. Du siehst also, dass fairer Handel für nachhaltiges Wirtschaften steht. Nachhaltiges Wirtschaften entsteht hier durch die Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards. Nachhaltiges Wirtschaften fokussiert sich im Kern auf nachhaltige Produktion. Denn nachhaltige Produktion steht im Zentrum der Fairtrade Wertschöpfungskette.

Wie kann man die Begriffe Nachhaltigkeit Wirtschaft zusammen definieren? Nachhaltiges Wirtschaften oder auch Corporate Sustainability bedeutet, das Kerngeschäft prinzipiell sozial und ökologisch verantwortlich sowie wirtschaftlich erfolgreich zu leiten. So gehen Nachhaltigkeit Wirtschaft Hand in Hand.

Das Nachhaltigkeit Symbol wird oft mit drei verketteten Pfeilen dargestellt, wobei Umwelt und Elemente wie Erde, Wasser, Pflanzen und Luft eine zentrale Bedeutung haben. Es gibt jedoch auch einige andere Nachhaltigkeit Siegel. Neben Siegel des Fairen Handels gibt es z.B. auch Siegel der Öko-Anbauverbände und Bio-Siegel des Einzelhandels.

Fairer Handel bietet nachhaltige Produkte!

Wie oben schon erwähnt, steht all das für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Produkte. Sowohl soziale Nachhaltigkeit als auch ökologische Nachhaltigkeit stehen dabei im Zentrum. Nachhaltige Produkte gewährleisten die nachhaltige Entwicklung insofern, da Fairer Handel auf soziale Standards und ökologische Standards setzt. Nachhaltigkeit in Unternehmen wird bei Fair trade durch klare Richtlinien sichergestellt. Eine gute Alternative ist z.B der Kauf von faire trade Kleidung, oder Lebensmitteln wie Kakao, Kaffee, Bananen, Honig etc..

Die Nachhaltigkeit bei Fairtrade-Marken wollen wir durch Nachhaltigkeit in Unternehmen der Lebensmittelbranche verdeutlichen. Einige Unternehmen tragen das Siegel Bioland ökologischer Anbau, Naturland oder Demeter. REWE setzt auf das Bio-Siegel Füllhorn, während EDEKA mit Bio-Wertkost punktet. Gütezeichen für Fairen Handel sind z.B. TransFair, Gepa Fair Handelshaus und BanaFair. Von Unternehmen Nachhaltigkeit zu verlangen ist ein Muss. In einem Unternehmen Nachhaltigkeit zu verankern ist heute – wie Du oben siehst – unerlässlich.

Überzeuge dich selbst von der erstklassigen Qualität der Artikel, indem du dir unsere Fairtrade Lebensmittel oder Fairtrade Nonfood Produkte anschaust. Falls du noch mehr über das Prinzip des fairen Handels erfahren möchtest, dann lies in regelmäßigen Abständen unseren Fairtrade Blog. Dort berichten wir rund um die Uhr über die Fairtradewelt.

 


%d Bloggern gefällt das: